Back

Die Neuzeit

Veröffentlicht am 14 Januar 2019 von Vincenzo Ganci

Mit der Umkehrung der Alterspyramide und der Ankunft der „Generation Y“ haben Unternehmen enorme Veränderungen vollzogen und Kreativität und Phantasie bewiesen, um sich für junge Talente attraktiv zu machen.

Zur Hölle mit der Hierarchie, mit ihrem kalten, aber respektierten Anführer (allzu oft ein Mann in Anzug und Krawatte) und ihren geschlossenen Büros mit einem Schild, das den Namen und Titel des gesegneten Bewohners anzeigt. Jetzt ist es an der Zeit für Tischfussball in Cafeterien, Sofas und Hängematten für Nickerchen, Chupa-Chups-Automaten, Bermudas und T-Shirts, die den strengen Anzug ersetzen, und Organisationssysteme, die auf der formalen Umsetzung kollektiver Intelligenz basieren.
Unserer Meinung nach erleben wir einen Prozess der Infantilisierung von Mitarbeitern, um die Arbeitserfahrung zum Spass zu machen.

Unsere Arbeit der Personalvermittlung ermöglicht es uns, jedes Jahr Hunderte von Unternehmen zu besuchen. Und ob Sie es glauben oder nicht, wir haben noch nie gesehen, dass Mitarbeiter während der Arbeitszeit schlafen oder um 10 Uhr an Kicker-Turnieren teilnehmen. Wir haben auch keine Unternehmen entdeckt, in denen das Management nicht durch eine Person vertreten ist, obwohl sich die Teams durch ein verteiltes Entscheidungssystem innerhalb des Unternehmens leiten lassen.

All diese Massnahmen ähneln allzu oft einem erfolglosen Arbeitgeber-Marketing. Wahre Freude ist immer das, was aus einer Schöpfung kommt, aus einem Werk, in dem wir Sinn finden können, in dem wir unsere Ideen und Initiativen in einem Rahmen, in dem Autonomie, Gelassenheit und Wohlwollen vorherrschen, sinnvoll einsetzen können. Auf der anderen Seite liegt das Unglück in der Unfähigkeit, dieses Gefühl zu erleben, etwas zu erreichen und zu gestalten. Seit dem Taylorismus kennen wir diese Bedeutungslosigkeit, d.h. die Unmöglichkeit zu sehen, wie die eigene Arbeit die Welt verändern kann, verursacht Frustration und Berufskrankheiten beim Menschen.

Der Leader darf nicht verschwinden, sondern muss sich verwandeln, indem er einen Rahmen und eine Vision gibt und keine spezifischen Anweisungen, die die Entwicklung seiner Mitarbeiter einschränken. Holacracy wird die Notwendigkeit der Führung in Unternehmen nicht ersetzen.

Wir glauben, dass Spielzeug bei der Arbeit und Infantilisation keine langfristigen Lösungen sind. Was für die Motivation der Mitarbeiter wirklich funktioniert, sind Respekt, Unabhängigkeit, Flexibilität in der Zeitgestaltung, Vertrauen, Dankbarkeit, Verantwortlichkeit, aktives Zuhören, klare Führung und eine engagierte langfristige Vision.

Nichts Neues. Alles andere ist nebensächlich.