Back

Darwin…Der erste Personalleiter?

Veröffentlicht am 28 Oktober 2019 von Mathieu Bischof

Die Suche nach dem richtigen Job ist keine einfache Sache. Die Parameter sind zahlreich und nicht immer miteinander vereinbar. Ist die Position interessant? Ist das Managementteam gut? Wird die Rolle angemessen entlohnt? Ist das Gleichgewicht zwischen Privat- und Berufsleben zufriedenstellend? Ohne dabei die ethischen und die Sinn-Fragen, die Sie in Ihren jeweiligen Funktionen stellen werden, zu erwähnen.

Allerdings, ein Gedanke, welcher oft nur auf 184. Stelle ist, (der meiner Meinung nach an erster Stelle stehen sollte), muss bei diesen beruflichen Entscheidungen, die wir treffen und die einen grossen Teil unseres Lebens ausmachen, berücksichtigt werden… Bietet mir meine derzeitige Tätigkeit eine langfristige und sichere Beschäftigungsfähigkeit?

Spezialisten gehen davon aus, dass bis 2030, zwei Drittel der derzeitigen Studierenden in noch nicht existieren den Berufen arbeiten werden (1). Aber was ist mit Ihnen, liebe Fachleute? Werden Sie in 5 Jahren noch erwerbsfähig sein? Dies ist eine individuelle Verantwortung, und kein Unternehmen, so wohlwollend es auch sein mag, kann die Beschäftigungsfähigkeit aller seiner Mitarbeiter gewährleisten.

Diese Veränderungen können im Laufe der Zeit ganz plötzlich und schnell erfolgen. Nehmen wir das Beispiel der Backoffice Positionen im Bankensektor. Wer hätte ahnen können, dass innerhalb von 5 Jahren fast 30% dieser Arbeitsplätze für den Finanzplatz Schweiz durch Automatisierung, Zusammenfügung und Verlagerung verloren gehen würden?

Also, was tun? Sollten wir den tektonischen Bewegungen der professionellen Trends folgen? Die Entwicklung der Geschäftsfelder und deren Automatisierung und Digitalisierung überwachen? Permanent in Weiterbildungen stecken und wie ein Schachspieler, 3 Züge im Voraus denken? Die Antwort ist JA. Antizipation ist das Schlüsselwort. Die Fähigkeit eines Fachmannes, seinen Markt und seine Entwicklung zu antizipieren, zeigt eine Fähigkeit zur Veränderung, eine Fähigkeit, die zu den Top-3-Fähigkeiten gehört, die von Arbeitgebern heute gesucht werden.

Das Ganze soll keine Panikmacherei sein oder aussagen, dass jeder Fachmann, der nicht alle drei Jahre eine Ausbildung absolviert, auf dem Arbeitsmarkt verloren ist. Natürlich ist jede Branche anders und erlebt ihre Entwicklungen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Aber was auch immer passiert, jede Branche ist gezwungen, sich zu entwickeln, wie es bei den Frauen und Männern der Fall ist, die in dieser arbeiten…. Darwin wäre sicherlich ein guter Personalleiter gewesen.

(1) https://www.delltechnologies.com/content/dam/delltechnologies/assets/perspectives/2030/pdf/SR1940_IFTFforDellTechnologies_Human-Machine_070517_readerhigh-res.pdf