Back

Die Art und Weise, wie man eine Freistellung einreicht

Veröffentlicht am 27 August 2019 von Vincenzo Ganci

Dies wird Ihnen im Laufe Ihrer Karriere mehrmals passieren: Ihre Kündigung bekanntgeben. Unabhängig vom Grund der Kündigung kann die (Nicht-)Einhaltung bestimmter Regeln Folgen haben, lange nachdem Sie Ihren Arbeitgeber verlassen haben.

Ein Berufsleben ist lang und es ist wahrscheinlich, dass Sie eines Tages Ihren ehemaligen Chef oder ehemalige Kollegen wieder treffen werden. Eine reibungslose Kündigung zu guten Konditionen ist daher unerlässlich und integraler Bestandteil eines intelligenten Karrieremanagements. Die Gründe für die Kündigung und die Monate, Wochen und Tage, die bis zuletzt folgen, sind für beide Seiten schwierig zu bewältigen. Die Art und Weise, wie Sie eine Geschäftsbeziehung beenden, ist ein sehr wichtiger Indikator für einen zukünftigen Personalbeschaffer, sei es intern oder extern.

Wenn der Parcours im Unternehmen grob gesagt ruhig war, sollte sich die Ankündigung der Kündigung vor allem auf den Willen zum Fortschritt konzentrieren, auf die Möglichkeiten „die man nicht ablehnen kann“, die sich Ihnen bieten. Und wenn die Reise chaotisch war…. ist es der gleiche Diskurs und es ist sogar umso wichtiger! Eine ausgewogene, zuverlässige, vertrauenswürdige und professionelle Person gerät schliesslich nicht in die Falle, von ihrem zukünftigen ehemaligen Arbeitgeber beschuldigt zu werden. In einer Standardsituation, falls vorhanden, wird Ihre Ankündigung der Kündigung als etwas Normales erlebt, als ein Ende der Reise.

Unsere Erfahrung, die auf Tausenden von Gesprächen basiert, die jedes Jahr von allen unseren Beratern durchgeführt werden, zeigt, dass ein ausgezeichneter Mitarbeiter, der seinen Arbeitgeber nach Vorschrift verlässt, immer ausgezeichnete Referenzen erhält (was sehr hilfreich für die Bewerbungsunterlagen ist).

Allerdings gibt es in diesem System eine Ungerechtigkeit. Einerseits bleibt ein kompetenter und vertrauenswürdiger Mitarbeiter dies in den Augen seines Arbeitgebers bis zum letzten Tag. Auch wenn es sich um eine Kündigung handelt! Dieser „Muster“-Mitarbeiter arbeitet bis zum letzten Tag seiner Kündigungsfrist, und es wird auch nicht weniger von ihm erwartet. Und der Arbeitgeber kann auf die Effizienz seines zukünftigen Ex-Arbeitnehmers zählen: Er wird die Akten schliessen und sein Know-how an seinen Nachfolger weitergeben.

Andererseits stellen wir fest, dass ein leistungsschwacher Arbeitnehmer, der einen Austritt ankündigt, leichter und schneller von seinen beruflichen Verpflichtungen entbunden wird, weil der Arbeitgeber grundsätzlich kein ausreichendes Vertrauen in seine Fähigkeit zur Ausführung der letzten Monate hat. Daher ist es enttäuschend festzustellen, dass bis auf wenige Ausnahmen meistens die weniger guten Mitarbeiter von einer bezahlten Freistellung (garden leave) profitieren, während die besten Mitarbeiter bis zum letzten Tag gehalten werden.

Unsere Entscheidungen beeinflussen unsere Zukunft und die Art und Weise, wie wir sie umsetzen. Es hat nur Vorteile, wenn Sie Ihr Unternehmen ordnungsgemäss verlassen. Ein guter Ausstieg wird langfristig viel günstiger sein, als diese Gelegenheit zu nutzen, um noch offene Rechnungen zu begleichen.