Back

Was Katzen uns lehren

Veröffentlicht am 3 Januar 2018 von Vincenzo Ganci

Als stolzer Besitzer von drei wunderbaren Katzen ertappe ich mich oft dabei, wie ich sie beobachte und ihre Eleganz und Beweglichkeit bewundere. Qualitäten, die auch für jeden von uns in unserem Berufsleben nützlich sind.

Durch unsere Tätigkeit als Personalberatung für Führungskräfte erkennen wir die notwendigen tugendhaften Verhaltensweisen, die es uns ermöglichen, wie Katzen, immer wieder auf unsere Füsse zu fallen:
Ein guter Ruf : Die Ungezwungenheit und Leichtigkeit der Kommunikation (auch dank sozialer Netzwerke) geben uns die Möglichkeit, uns mit fast jedem zu vernetzen. Ihr Ruf folgt Ihnen von Lausanne über Luanda bis nach Los Angeles. Es wird oft angenommen, dass man sich hinter dem Datenschutzgesetz oder der obligatorischen Zustimmung eines Bewerbers zum Referenz-Check verstecken kann: Dies ist eine juristische Illusion fern der Realität. Profis sind sowieso durch Verbände, Freundschaften und gemeinsame Vertraute miteinander verbunden. In einem können Sie sich sicher sein: Nichts und niemand kann sie davon abhalten, Informationen über Sie einzuholen.
Mehrwert schaffen : Achten Sie unabhängig von Ihrem Beruf, Ihrer Branche oder Ihrem Talent darauf, dass Sie als Experte auf Ihrem Gebiet angesehen werden, der für sein Unternehmen einen Mehrwert generiert. Umso mehr, wenn Sie in Ihrer Tätigkeit viel mit Kunden zu tun haben und direkt zur Umsatzgenerierung beitragen. Hier wollen wir einmal kurz abschweifen: Wir begleiten jedes Jahr hunderte Führungskräfte bei ihrem Jobwechsel. Und die Hälfte davon sind Profis aus dem Vertrieb, eine Aktivität, die manchmal wenig geschätzt wird, aber unabdingbar für jede Organisation ist: jede Organisation (selbst eine Stiftung!) muss Umsatz generieren, resp. finanzielle Mittel beschaffen.
Behalten Sie die Kontrolle über die Technologie und bleiben Sie auf dem Laufenden : Die technologische Entwicklung ist genauso unvermeidlich wie deren Integration in unseren Alltag. Dennoch ist es unsere persönliche Entscheidung, wie wir sie nutzen und welchen Platz wir ihr einräumen. Und wir müssen uns die Frage stellen, was wir im Hinblick auf wertvolle Zeit mit anderen dafür opfern. Auf der anderen Seite sind wir es uns schuldig, auf dem Laufenden zu bleiben, um nicht abgehängt zu werden. Besonders die „Reiferen“ unter uns laufen häufig Gefahr von den Neuheiten überrollt zu werden.
Ehrliche und wohlwollende Kontaktpflege : Teilen, geben, helfen, unterstützen und bestärken: Dadurch zeigt sich wahre Grosszügigkeit. Diese Eigenschaften sind Teil der Mentalität und des Lebensstils eines jeden Bürgers, der sich selbst respektiert.  Dagegen ist es sehr kurzsichtig, wenn man Beziehungen nur wegen eines einmaligen Bedürfnisses pflegt, wie z. B. für die Jobsuche oder Kundenakquise. Bei einem Verband habe ich amtshabende Mitglieder kommen und gehen sehen, je nach ihrer aktuellen Bedarfslage: sie kamen, wenn Dinge schlecht für sie liefen und gingen, wenn es gut lief. Opportunismus gehörte noch nie zu den hoch geschätzten Qualitäten.
Die Regel der vier Säulen : Das Leben der meisten von uns besteht aus einem Sozialleben, einem Berufsleben, einem Privatleben und für einige Glückliche auch aus einem Familien- oder Beziehungsleben. Die Umstände des Lebens können eine oder mehrere dieser Säulen aus dem Gleichgewicht bringen. Wenn wir ausreichend Unterstützung haben, können zeitweise zwei Säulen oder sogar nur eine schon ausreichend sein, um schwierige Zeiten zu überstehen. Eine weitere Möglichkeit also um sich darin zu üben, immer wieder auf die Füsse zu fallen!

Trainieren Sie diese Flexibilität!